Anna Popke  Nähatelier
Kreatives nähen


Auf Grund der Kleinunternehmerregelung gemäß § 19 UStG erhebe ich keine Umsatzsteuer und weise diese daher auch nicht aus.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Anmeldung Kurse

Die Anmeldung zur Teilnahme an Nähkursen muss im Atelier Anna Popke Nähatelier in Nortmoor erfolgen. Kursanmeldungen sind verbindlich und verpflichten zur Zahlung der gesamten Kursgebühr, Die Kursgebühr ist bei Anmeldung zu entrichten. Erst wenn die Gebühr bezahlt ist, wird der Platz reserviert. Mit der Anmeldung erkennt der Teilnehmer die Teilnahmebedingungen und Allgemeinen Geschäftsbedingungen an. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt. Die Teilnehmer erhalten eine schriftliche Bestätigung. Eine Teilnahme ist nur mit dieser Bestätigung möglich.

2. Mindestteilnehmerzahl

Für die Durchführung eines Kurses ist das Erreichen der Mindestteilnehmerzahl von 3 Personen;
maximal sind es 6 Teilnehmer (Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt)
Falls, auf Wunsch der Teilnehmer, ein Kurs mit nur 2 Personen stattfinden soll, kann die Kursgebühr entsprechend aufgestockt werden.

3. Ausfall, Stornierung, Umbuchung

Die Kurse werden verbindlich gebucht. Umbuchungen sind nicht möglich.

Wenn aufgrund von Krankheit oder anderen Gegebenheiten eine Teilnahme am Nähkurs nicht möglich ist, wird die Kursgebühr nur dann zurück erstattet, wenn eine Ersatzperson gefunden werden kann.

Bei vorzeitigem Abbruch durch den Teilnehmer besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Kursgebühr.

Bei Krankheit oder anderen Gründen von Abwesenheit des Teilnehmers, besteht aus organisatorischen Gründen kein Anspruch auf einen Ersatztermin oder Erstattung der Kursgebühr.

4. Rücktritt / Rückzahlung / Kursausfall

a) Anna Popke Nähatelier kann auch nach erfolgter Anmeldebestätigung wegen mangelnder Beteiligung, Ausfall eines Kursleiters oder aus anderen Gründen, die sie nicht zu vertreten hat, vom Vertrag zurücktreten. Bereits geleistete Zahlungen werden in diesem Fall zurückerstattet.

b) Die Buchung eines Kurses ist für den Teilnehmer verbindlich. Teilnehmer, die nicht erscheinen oder nur zeitweise an den Nähkursen teilnehmen, sind grundsätzlich zur Zahlung des vollen Entgelts verpflichtet. Die Nennung eines Ersatzteilnehmers ist möglich.

c) Vor Beginn des Kurses kann ein Teilnehmer unter folgenden Bedingungen vom Vertrag zurücktreten:

Erfolgt der Rücktritt bis 3 Wochen vor Kursbeginn, ist eine kostenlose Stornierung möglich, bis fünf Werktage davor werden 50 € Stornogebühren erhoben.

Bei weniger als fünf Werktagen vor Beginn der Veranstaltung werden 100% der Kursgebühr berechnet.

Ein Rücktritt ist mir gegenüber schriftlich zu erklären. Entscheidend für die Frist ist das Eingangsdatum.bei der Nähschule Anna Popke Nähatelier.

d) Nach Kursbeginn ist kein Rücktritt mehr möglich.

e) In Ausnahmefällen können die Teilnehmer gemeinsam die zur Mindestzahl fehlenden Entgelte aufzahlen bzw. mit einer (auf Vorschlag der Nähschule Anna Popke Nähatelier) reduzierten Stundenzahl bei gleichem Entgelt die Durchführung des Kurses erreichen.

5. Ausfall von Kursen der Kursleitung

Fallen Kurse aufgrund von Krankheit oder Absage der Kursleitung aus, werden sie durch Verlängerung des Kurses oder Ersatzangebote nachgeholt.

Kommt ein Kurs wegen mangelnder Teilnehmerzahl nicht zustande, wird die bereits entrichtete Kursgebühr zurückerstattet.

6. Haftung

Anna Popke Nähatelier übernimmt keine Haftung bei Unfällen durch Benutzung der Maschinen in dem Atelier und/oder auf dem Weg dorthin.

Ebenso wird keine Haftung für Beschädigungen oder den Verlust von Gegenständen übernommen. Eigene Nähmaschinen und Nähzubehör können auf eigenes Risiko in den Kursräumlichkeiten verwahrt werden.

Jeder Kursteilnehmer haftet persönlich mit seiner privaten Haftpflichtversicherung für Schäden und Unfälle, die direkt durch sie an anderen Teilnehmern entstanden sind.

Ebenso haftet der Kursteilnehmer mit seiner privaten Haftpflichtversicherung für durch sie beschädigte Maschinen, Gegenstände und Einrichtungen.

Keine Haftung wird übernommen für die in der Nähschule hergestellten Produkte, die nicht der Vorstellung der Kursteilnehmer entsprechen, ebenso nicht für falsch zugeschnittene Stoffe und Zutaten.

Eltern haften für ihre minderjährigen Kinder

7. Atelierordnung

Die Arbeit in der Nähschule birgt Verletzungsrisiken, sowie Risiken der Beschädigung der dort eingesetzten Maschinen und Einrichtungen. Alle Kursteilnehmer erhalten eine Einweisung und genaue Informationen zu den einzelnen Maschinen und spezielle Instruktionen zur Vermeidung von Unfällen. Den Sicherheitshinweisen der Kursleitung ist Folge zu leisten.